heidi leenen.de
© 2017 by Heidi Leenen

Über mich

1962   wurde   ich   in   Geldern   am   Niederrhein      geboren.   Dort   erlebte   ich   mit vier   Brüdern   eine   sehr   glückliche   Kindheit.   Mit   den   vielen   Kindern   in unserer   Nachbarschaft   spielten,   rauften   und   lachten   wir   auf   der   Straße oder   am   kleinen   See.   Jeden   Abend   lauschten   wir   den   Geschichten,   die unser Vater uns vorlas oder die er für uns erfand. Nach   dem   Besuch   des   Gymnasiums   und   der   Ausbildung   zur   Erzieherin arbeitete   ich   viele   Jahre   in   diesem   wunderbaren   Beruf   und   sammelte   hier wertvolle   Erfahrungen.   Mit   meinem   Mann   und   unseren   beiden   Kindern blieben   wir   am   Niederrhein   wohnen   und   fühlen   uns   bis   heute   hier   sehr wohl. Meine     Liebe     zur     Musik     und     die     Qualifizierung     im     Bereich     der musikalischen     Früherziehung     beim     Kölner     Institut     für     Fort-     und Weiterbildung   waren   der   Grundstein   für   eine   berufliche   Neuorientierung. Im   Januar   2000   gründete   ich   gemeinsam   mit   Anita   Flügel   „Das   mobile MusikAtelier“    –   eine   Schule   für   musikalische   Früherziehung.   Hier   werden Mädchen   und   Jungen   im   Alter   von   drei   bis   sieben   Jahren      mit   großem Spaß    an    Musik    herangeführt.    Mit    unserem    MusikAtelier    ging    ein Lebenstraum in Erfüllung. Die    Begeisterungsfähigkeit    und    Phantasie    der    Kinder        machen    mich glücklich und beflügeln meine  Kreativität. Seit   der   Veröffentlichung   der   Elefantenpups-Reihe   bin   ich   mit   fröhlichen interaktiven   Lesungen   unterwegs.   Auch   die   zahlreichen      Konzerte   und   die wunderbare Resonanz bis hin nach China lassen mein Herz hüpfen. Ich   freue   mich   auf   viele   weitere   Begegnungen   und   Erlebnisse   rund   um die   Geschichten   des   Zoo-Orchesters,   auf   Mr.   Beat   und   die   Spürnasen   und auf alles, was noch entsteht.
„… auf dass wir immer neugierig bleiben!“
heidileenen.de
© 2017 by Heidi Leenen

Über mich

1962   wurde   ich   in   Geldern   am   Niederrhein      geboren.   Dort erlebte   ich   mit   vier   Brüdern   eine   sehr   glückliche   Kindheit. Mit   den   vielen   Kindern   in   unserer   Nachbarschaft   spielten, rauften   und   lachten   wir   auf   der   Straße   oder   am   kleinen See.    Jeden    Abend    lauschten    wir    den    Geschichten,    die unser Vater uns vorlas oder die er für uns erfand. Nach   dem   Besuch   des   Gymnasiums   und   der   Ausbildung zur     Erzieherin     arbeitete     ich     viele     Jahre     in     diesem wunderbaren      Beruf      und      sammelte      hier      wertvolle Erfahrungen.    Mit    meinem    Mann    und    unseren    beiden Kindern   blieben   wir   am   Niederrhein   wohnen   und   fühlen uns bis heute hier sehr wohl. Meine   Liebe   zur   Musik   und   die   Qualifizierung   im   Bereich der   musikalischen   Früherziehung   beim   Kölner   Institut   für Fort-   und   Weiterbildung   waren   der   Grundstein   für   eine berufliche   Neuorientierung.   Im   Januar   2000   gründete   ich gemeinsam   mit   Anita   Flügel   „Das   mobile   MusikAtelier“    eine   Schule   für   musikalische   Früherziehung.   Hier   werden Mädchen   und   Jungen   im   Alter   von   drei   bis   sieben   Jahren     mit   großem   Spaß   an   Musik   herangeführt.   Mit   unserem MusikAtelier ging ein Lebenstraum in Erfüllung. Die    Begeisterungsfähigkeit    und    Phantasie    der    Kinder      machen mich glücklich und beflügeln meine  Kreativität. Seit   der   Veröffentlichung   der   Elefantenpups-Reihe   bin   ich mit   fröhlichen   interaktiven   Lesungen   unterwegs.   Auch   die zahlreichen      Konzerte   und   die   wunderbare   Resonanz   bis hin nach China lassen mein Herz hüpfen. Ich    freue    mich    auf    viele    weitere    Begegnungen    und Erlebnisse   rund   um   die   Geschichten   des   Zoo-Orchesters, auf   Mr.   Beat   und   die   Spürnasen   und   auf   alles,   was   noch entsteht.
„… auf dass wir immer neugierig bleiben!“